GFB, DVX T9659 (Passend VW Mk7 Golf R und Audi 8V S3)

377,72 €*

Versandfertig in 1 Tag, Lieferzeit 3-4 days

Produktnummer: T9659
Produktinformationen "GFB, DVX T9659 (Passend VW Mk7 Golf R und Audi 8V S3)"

Das neue DV+ für den VW MK7 Golf R und Audi 8V S3

GFB’s DV+ Lösung könnte nicht einfacher sein – es wird nur das getauscht, was nicht funktioniert.

Weltweites Patent auf Design und Funktionsweise

  • Speziell für den Mk7 Golf R und 8V S3 entwickelt
  • Liefert DV+ Leistungsvorteile
  • An Ihrem Schätzchen muss weder geschnitten, gebogen oder geschliffen werden, präzise wie alle Lösungen von GFB
  • Originalaussehen
  • Behält die originale Ansteuerungseinheit bei, deshalb kinderleichter Einbau
  • Ersetzt die Plastikteile des originalen Ventils durch Metallteile für mehr Zuverlässigkeit und Haltbarkeit bei leistungsgesteigerten Fahrzeugen
  • Direktanschlüsse beim Ersetzen mit TMS-Vorteilen von GFB
  • Durch die weiterhin elektrische Ansteuerung ist ein schnelles Ansprechverhalten auch bei hohem Ladedruck nach wie vor gewährleistet

GFB erweitert die DV+ Reihe um eine Plug 'n Play Lösung, die speziell für VW Mk7 Golf R und Audi 8V S3 (ab 2103) entwickelt wurde.

Der Mk7 Golf R und Audi 8V S3 haben einen größeren Turbolader als der GTI und A3, was gut für die Leistung, aber schlecht für passende Schubumluftventile ist. Da dieser größere Turbolader mehr Platz einnimmt, bedeutet das, dass der normale GFB T9351 DV+ nicht in diesen Modellen verwendet werden kann, es sei denn man ist damit einverstanden, Dinge abzufeilen und zu verbiegen, um Platz zu schaffen.

Da wir das nicht wollen, haben wir eine bessere Lösung entworfen! Der T9359 DV+ hat ein CNC-gefrästes Aluminium-Gehäuse, das, obwohl es größer als das des T9351 ist, die Ansteuerungseinheit neu ausrichtet, um Platz für die perfekte Passform mit „Originalaussehen“ und selbstverständlich auch die Leistungsvorteile zu schaffen.

Fahren Sie beruhigt mit dem Wissen, dass wir uns um das Technische gekümmert haben.

Warum ein DV+?

Die Ansteuerungseinheit des Originalventils funktioniert sehr gut (das Steuergerät kann es durch die elektrische Ansteuerung schneller öffnen als bei Fahrzeugen, deren Schubumluftventile noch mit Unterdruck gesteuert wurden – also warum ersetzen?), aber der fehlerhafte Teil ist der Ventilmechanismus selbst. GFB löst dieses Problem, indem mit dem DV+ nur die Teile des Ventilmechanismus selbst durch ein eloxiertes und CNC-gefrästes Aluminium-Gehäuse, in dem ein exakt gefertigter Messing-Kolben seinen Dienst verrichtet, ersetzt werden.

Das Resultat ist ein besseres Ansprechverhalten, eine schnelle Ventil-Ansteuerung und es hält jeglichem Ladedruck stand. Unten erfahren Sie mehr über die Hintergründe des DV+.

T9359 3 small1

Die Lösungen anderer Hersteller umfassen in der Regel eine Stilllegung des elektronisch angesteuerten Ventils und den Einbau eines durch Unterdruck gesteuerten Systems, wie dies bei Fahrzeugen älterer Baureihen der Fall war. Dafür müssen unter Anderem lange Unterdruckschläuche verlegt werden und in die Ladedruckschläuche ein Anschluss für das Ventil eingesetzt werden. All diese zusätzlichen Teile führen zu einer Lösung mit einem schlechteren Ansprechverhalten des Ventils, ist deutlich teurer und man braucht für den Einbau wesentlich länger. GFB's DV+ hingegen spricht deutlich besser an, ist günstiger, einfacher einzubauen und verursacht kein „Surging“ oder Flattern. Darüber hinaus braucht es weder andere Federn, noch eine regelmäßige Wartung.

GFB's DV+ hingegen spricht deutlich besser an, ist günstiger, einfacher einzubauen und verursacht kein „Surging“ oder Flattern. Darüber hinaus braucht es weder andere Federn, noch eine regelmäßige Wartung.

Die DV+ Story: Bessere Performance – mehr Zuverlässigkeit

T9359 Kitinhalt klein

Alle aktuelle europäische Fahrzeuge verwenden heutzutage elektronisch gesteuerte Schubumluftventile, die durch ein Magnetventil angesteuert werden. Das ist ein gutes Konzept, da das Ventil sehr schnell ansprechen kann und es nur öffnet, wenn es auch tatsächlich notwendig ist.

Jedoch gibt es bei dieser Funktionsweise auch einige Probleme: Da sie zuerst 2006 für VAG-Fahrzeuge verwendet wurden, gibt es mittlerweile mindestens sechs verschiedene Überarbeitungen aufgrund von Zuverlässigkeitsproblemen. Ohne weiter ins Detail zu gehen, kann die neueste Überarbeitung C, die im Mk7 R und 8V S3 eingebaut ist, noch weiter verbessert werden. Obwohl sie stärker und weniger undicht ist als älterer Überarbeitungen ist, wird sie weiterhin von ihrer Funktionswiese begrenzt – als Ventile mit direkter Ansteuerungseinheit, hat es nur zwei Zustände: offen oder geschlossen. Leider funktionieren Autos normalerweise nicht so – der Akzelerator ist kein Schalter und original Schubumluftventile können durch das langsame Schließen der Drosselklappe den Ladedruck nicht allmählich ablassen.

 

Factory revC diverter small

Gängiges Problem der Originale

Die Originalventile mit Plastikkolben sind undicht und zwar mehr als man denken mag (das ist kein Phänomen der Abnutzung, sondern des Aufbaus). Darüber hinaus schließt es nicht immer zuverlässig nach einem Schaltvorgang im hohen Drehzahlbereich.

Zusätzlich ist die Fähigkeit des original Ventils, sich bei hohem Ladedruck oder bei Ölschmieren zuverlässig zu öffnen und zu schließen, beeinträchtigt, da es einen langen Hub und eine schwache Rückstellfeder hat.

Aufgrund dieser Probleme ist es nur selbstverständlich, warum andere Hersteller annehmen, dass es die beste Lösung sei, das Originalventil stillzulegen und durch ein durch Unterdruck-gesteuertes Ventil zu ersetzen. Obwohl Unterdruck-gesteuerte Ventile mehr Ladedruck standhalten, sind diese deutlich langsamer im Ansprechverhalten. Weiterhin sind solche Umbausätze aufgrund vieler Einzelteile und eines eigenständigem Ventils nicht gerade günstig – das ist mehr ein Kompromiss als eine Lösung.

GFB geht mit dem DV+ einen gänzlich anderen Weg, um eine wirkliche Lösung für bessere Performance auf den Markt zu bringen, die gleichzeitig ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis hat.

DV+ löst dieses Problem der original Ventile auf eine einfache und elegante Weise. Indem die original Ansteuerungseinheit beibehalten wird, behält man auch sämtliche Vorteile des Systems und das Ersetzen durch Metallteile garantiert mehr Zuverlässigkeit und Haltbarkeit bei leistungsgesteigerten Fahrzeugen.

Aber das ist noch nicht alles. Anstelle, dass die Ansteuerungseinheit verwendet wird, um das Ventil direkt auszulösen, haben wir ein neues System entwickelt, den sogenannten „Pilot“. Dies bedeutet, dass die Ansteuerungseinheit den Luftdruck steuert, der den Kolben öffnet und schließt, sodass es egal ist, wie hoch der Ladedruck ist. Das DV+ öffnet und schließt zuverlässig, ohne dabei jemals die Fähigkeiten der Ansteuerungseinheit zu überschreiten.

Diese Funktion verbessert das original System, indem das Ventil durch Ladedruck allmählich geöffnet wird, sodass es nur soweit wie notwendig geöffnet wird, um die gewünschte Leistung zu erzielen (das original Ventil öffnet oder schließt sich und kann nicht nur teilweise geöffnet werden, wenn der Ladedruck niedrig ist), was wiederum zu besserem Ansprechverhalten führt.

Unnötige Ersatzteile sind ein Kompromiss, aber keine Lösung

feature-6

Patent auf Design und Funktionsweise

Passend für folgende Fahrzeuge:

VW Mk7 Golf R ab 2013 5G1, BE1 221 kW Ottomotor Allradantrieb Schrägheck ab 11/13
VW Mk7 Golf R ab 2013 5G1, BE1 206 kW Ottomotor Allradantrieb Schrägheck ab 11/13
AUDI S3 8V (ab 2013) 2.0TFSI 8VS, 8VM 206 kW Ottomotor Allradantrieb Limousine ab 10/13
AUDI S3 8V (ab 2013) 2.0TFSI 8V1, 8VK 210 kW Ottomotor Allradantrieb Schrägheck ab 05/14
AUDI S3 8V (ab 2013) 2.0TFSI 8V7, 8VE 210 kW Ottomotor Allradantrieb Cabrio ab03/14
AUDI S3 8V (ab 2013) 2.0TFSI 8VS, 8VM 221 kW Ottomotor Allradantrieb Limousine ab 10/13
AUDI S3 8V (ab 2013) 2.0TFSI 8V1, 8VK 206 kW Ottomotor Allradantrieb Schrägheck ab 02/13

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.